Schiffsfonds – Chancen und Risiken

Schiffsfonds waren bis zum Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 sehr beliebt gewesen, da sie ein seriöses Geschäftsfeld darstellten und gute Renditen versprachen. Die Möglichkeit Steuern zu sparen stand hingegen nicht im Vordergrund, anders als bei Medienfonds. Die Investition in Schiffe war schon seit der Antike als Investition beliebt. Seit dem Handelsschiffe versichert werden können, hat die Investition in Handelsschiffe – vermeintlich – auch den spekulativen Charakter verloren, da es irrelevant wurde, ob das Schiff sinkt. Denn dann würde ja die Versicherung zahlen.

Wenn Reeder in ein Schiff investieren, handelt es sich meist um Leute vom Fach, die wissen was sie tun und welche Preise angemessen sind. Mit dem Aufkommen von Schiffsfonds war es aber plötzlich für Anleger mit sehr viel geringeren Beträgen möglich, direkt in Handelsschiffe zu investieren. Dies haben Banken in den letzten Jahren massiv ausgenutzt, ja wohl auch übertrieben, indem unzählige Schiffsfonds auf den Markt geworfen wurden. Es wurde eine eigene Blase kreiert.

Aktuelle Rechtsfälle

CFB-Schiffsfonds Twins 2 Der CFB-Schiffsfonds Twins 2 oder auch CFB-Fonds 168 genannt, ist ein geschlossener Schiffsfonds, mit dem sich Anleger im Jahr 2008 an der NAUTESSA Schiffsbetriebsgesellschaft mbH & Co. MS „NEDLLOYD MARITA“ KG und der NAULUMO Schiffsbetriebsgesellschaft... Weiterlesen
Maritime Werte 3 Hannover Leasing Nr. 177 Im Jahr 2007 wurde der Hannover Leasing Schiffsfonds Maritime Werte 3 aufgelegt, über den sich Anleger an den beiden Vollcontainerschiffen MS „Lauenburg“ sowie MS „Papenburg“ beteiligen konnten... Weiterlesen
DS-Rendite-Fonds Nr. 116 DS National GmbH & Co. Containerschiff KG Der DS-Rendite-Fonds Nr. 116 DS National GmbH & Co. Containerschiff KG ist immens verschuldet. Anlegern droht der Totalverlust. Mögliche Aufklärungsmängel und zahlreiche Prospektfehler bei Abschluss der Beteiligung liefern Ansatzpunkte, Schadensersatz durchzusetzen... Weiterlesen
DS-Rendite-Fonds Nr. 117 DS Patriot GmbH & Co. Containerschiff KG Der DS-Rendite-Fonds Nr. 117 DS Patriot GmbH & Co. Containerschiff KG ist immens verschuldet. Anlegern droht der Totalverlust. Zahlreiche Prospektfehler und mögliche Aufklärungsmängel bei Abschluss der Beteiligung liefern Ansatzpunkte, Schadensersatz durchzusetzen... Weiterlesen
CFB Fonds 167 Containerriesen der Zukunft 1 Der CFB-167 Schiffsfond Containerriesen der Zukunft 1 ist in einer wirtschaftlich bedrohlichen Situation geraten, da ein Großteil des Kapitals fremdfinanziert war. Fremdwährungskredite verschärften die Situation zusätzlich.... Weiterlesen
CFB 172 Fonds MS NEDLLOYD JULIANA Der CFB-172 Schiffsfonds hat massive wirtschaftliche Probleme, da die Festcharterverträge im Jahr 2013 / 2014 ausliefen und nur sehr niedrige Anschluss-Charterverträge mit entsprechend niedrigen Preisen abgeschlossen werden konnten... Weiterlesen
CFB Schiffsfonds Twins 1 Der CFB-Schiffsfonds Twins 1 oder auch CFB-Fonds 166 genannt, ist ein geschlossener Schiffsfonds, mit dem sich Anleger im Jahr 2008 je hälftig an der NAUTLUS Schiffsbetriebsgesellschaft mbH & Co. MS “NEDLLOYD ADRIANA“ KG sowie der NAURATA... Weiterlesen
MS TRISTAN Schiffahrtsgesellschaft GmbH & Co. KG Der Insolvenzverwalter über das Vermögen der MS TRISTAN Schiffahrtsgesellschaft GmbH & Co. KG forderte kürzlich von den Anlegern Ausschüttungen zurück. Dabei wurde in der Regel erklärt, dass diese Ausschüttungen trotz Bilanzverlusten... Weiterlesen
Lloyd Fonds LF 63 MS Virginia Der Schiffsfonds Lloyd Fonds LF 63 MS Virginia steht vor dem Aus. Im Oktober des vergangenen Jahres wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Anlegern droht nun der Totalverlust... Weiterlesen
Schiffsfonds SeaClass Nr. 8 Der geschlossene Schiffsfonds SeaClass 8 oder MAJORNA Mobiliengesellschaft mbH & Co. KG – Moderne Tankerflotte, wurde von KGAL als Beteiligung 206 im Jahr 2007 emittiert. Die Anleger konnten sich mit einer Investition an diesem Schiffsfonds... Weiterlesen

Blasenbildung durch eine Vielzahl
von Schiffsfonds

Diese hohe Anzahl von Schiffsfonds traf nun auch auf die Finanzkrise, so dass seit nunmehr sechs Jahren die Charter- und Frachtraten für die Schiffe zu niedrig sind, um die nötigen Renditen zu erwirtschaften, insbesondere wenn ein solcher Schiffsfonds unter einer hohen Fremdfinanzierung leidet. Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass bei einer alle paar Jahre vorkommenden Krise schnell eine Schieflage des Fonds eintreten kann. Somit ist die Lage bei vielen Schiffsfonds angespannt, es werden keine Ausschüttungen mehr geleistet, oftmals werden sogar Nachschüsse gefordert. Manchmal ist aber auch dies nicht mehr ausreichend, so dass die Insolvenz droht.

Vor diesem Hintergrund ist die Frage zu stellen und zu beantworten, ob dem Investor oder Anleger ausreichende, richtige und vollständige Informationen zur Verfügung gestellt wurden, als er zur Zeichnung seiner Beteiligung beraten wurde. War dem nicht so, stehen einem Anleger Schadensersatzansprüche zu. Wenn dies der Fall ist, besteht die Möglichkeit, das verlorene Kapital erfolgreich zurückzugewinnen. Schiffsfonds wurden von verschiedenen Emissionshäusern und Banken aufgelegt und vertrieben. Beispielhaft waren in dem deutschen Beteiligungsmarkt folgende Emittenten besonders aktiv:

Bekannte Emittenten:

  • Dr. Peters Schiffsfonds
  • Embdena Partnership AG Schiffsfonds
  • Lloyd Fonds AG
  • MPC Münchmeyer Petersen Capital
  • HCI Schiffsfonds
  • FFH Fondshaus Hamburg
  • KGAL Hannover Leasing
© Weidhas · Veting · Naacke Rechtsanwälte Part mbB | Online Marketing von loonma