Kostenlose
Ersteinschätzung!

Zum Kontakt >

Sprechen Sie uns direkt an.

Geschlossene Fondsbeteiligungen

Geschlossene Fonds sind in der Rechtsform von Publikumsgesellschaften organisierte Zusammenschlüsse (z.B. GbR, OHG, GmbH & Co. KG, (atypisch) stille Gesellschaft) von Anlegern zur Verfolgung eines gemeinesamen Gesesellschaftzwecks, der z.B. im Erwerb und  Bewirtschaftung einer Gewerbeimmobilie, eines Schiffs oder eines Flugzeuges oder auch in der Finanzierung und Verwertung von Kino- bzw. Fernsehfilmen liegen kann.

Im Jahr 2010 sind laut VGF Verband Geschlossene Fonds e. V. 10,8 Mrd. Euro in geschlossene Fonds investiert worden, 5,8 Mrd. Euro davon sind von Anlegern eingesammeltes Kapital. Da der Markt der geschlossenen Fonds außer der Prospekthaftung keiner staatlichen Kontrolle unterlag, sprach man hier auch vom grauen Kapitalmarkt.

Seit dem 22. Juli 2013 gilt für Verwalter geschlossener und offener Investmentfonds das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Die Stellung der sich an einem geschlossenen Fonds beteiligenden Anlegers ist die eines Gesellschafters im zivil- bzw. handelsrechtlichen Sinn , mit allen daran hängenden Rechten und vor allem Pflichten!

Der Großteil der geschlossenen Fonds läuft schlecht, was für deren Anleger erhebliche finanzielle Verluste bedeutet und auch zukünftige Zahlungsverpflichtungen begründen kann. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Verluste unserer Mandanten aus solchen Fondsbeteiligungen wieder zu hereinzuholen bzw. so gering wie möglich zu halten.

Geschlossene Immobilienfonds

Immobilienfonds investieren das Kapital ihrer Anleger in Immobilien. Zu unterscheiden sind dabei offene von geschlossenen Immobilienfonds. Geschlossene Fonds sind als Personengesellschaften (siehe oben) organisiert und investieren eingeworbenes Geld in ein oder mehrere fest umrissene Projekte. Die Anleger erhalten Ausschüttungen aus deren Ertrag. Neues Geld fließt nach der Zeichnungsphase nicht mehr zu, eine vorzeitige Rückgabe der Anteile ist nur in Ausnahmefällen zulässig.

Alle Immobilienfonds anzeigen

Medienfonds

Fast ausnahmslos haben alle Medienfonds aus den ersten Jahren des Jahrtausend sowohl steuerliche als auch wirtschaftliche Probleme. Die schlechte Performance der Medienfonds ist strukturbedingt. Mit einer Änderung der Steuergesetzgebung im Jahr 2005 wurde dieses Finanzprodukt dann auch faktisch abgeschafft.

Alle Medienfonds anzeigen

Schiffsfonds

Schiffsfonds waren bis zum Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 sehr beliebt gewesen, da sie ein seriöses Geschäftsfeld darstellten und gute Renditen versprachen. Die Möglichkeit Steuern zu sparen stand hingegen nicht im Vordergrund, anders als bei Medienfonds.

Alle Schiffsfonds anzeigen

Sonstige Fonds

Alle Fonds anzeigen

© Weidhas · Veting · Naacke Rechtsanwälte Part mbB | Online Marketing von loonma